Nationaler Waldgipfel

Bundeskongress

Forstwirtschaftlicher

Zusammenschlüsse

Bundeskongress Forstwirtschaftlicher Zusammenschlüsse am 7. und 8. September 2021 in Berlin

Sehr geehrte Damen und Herren,

Anfang Juni 2021 hatte das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) zum Digitalen Nationalen Waldgipfel 2021 eingeladen. Ziel war es, die Hilfsmaßnahmen zu bilanzieren, die aufgrund der Schadereignisse in den Wäldern seit 2018 gemeinsam von Bund und Ländern auf den Weg gebracht wurden. Der Nationale Waldgipfel machte deutlich, dass die Waldbesitzenden und insbesondere auch die Forstwirtschaftlichen Zusammenschlüsse vor enormen Herausforderungen stehen.

Angesichts der dramatischen Folgen des Klimawandels braucht es langfristige finanzielle Perspektiven für den Waldbesitz. Aus diesem Grund stellte Bundesministerin Julia Klöckner auf dem Waldgipfel ein Modell zur Honorierung von Klimaschutzleistungen vor. Um diesen Ansatz mit Ihnen zu diskutieren, möchte ich Sie ganz herzlich einladen zum

Bundeskongress Forstwirtschaftliche Znusammenschlüsse
Thema „Neue Wertschöpfung für kleine Wälder“


am 7. und 8. September 2021

im Umweltforum, Pufendorfstr. 11, 10249 Berlin.

Der diesjährige Bundeskongress wird vom BMEL in Zusammenarbeit mit der AGDW – Die Waldeigentümer ausgerichtet. Ein Thema ist die mögliche Umsetzung eines Modells zur Honorierung der Klimaschutzleistung im Kleinprivatwald. Sie werden auch die Gelegenheit erhalten, sich mit dem Förderreferenten Ihrer Region zum Fördergrundsatz C „Forstwirtschaftliche Zusammenschlüsse“ der GAK auszutauschen. Zudem können Sie sich an fünf Thementischen neuen Geschäftsfeldern für Forstwirtschaftliche Zusammenschlüsse und Kleinprivatwald-Besitzende widmen. Da der Bundeskongress traditionell auch die wichtige Funktion der Austauschplattform hat, werden wir den ersten Tag mit einem Netzwerkabend beenden.

Ich freue mich, Sie im September 2021 auf dem Bundeskongress Forstwirtschaftlicher Zusammenschlüsse begrüßen zu dürfen, und verbleibe bis dahin

mit freundlichen Grüßen

Dr. Eva Müller

Einladung des Bundesministeiums für Ernährung und Landwirtschaft

Dr. Eva Müller, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Kontakt

Die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) ist für die Koordination der Veranstaltung verantwortlich.

Für Fragen steht Ihnen Frau Caroline Brauer  (Tel.: +49 3843 6930-312, c.brauer(bei)fnr.de ) gern zur Verfügung.